TPL_WILA_OPEN_MENU

Nachlese: cima.praxisforum zu Gewerbeflächen für die Zukunft

Fachvorträge, Workshops, Podiumsgesprächs, Exkursionen… es blieb kein Wunsch offen, als sich am 4.11.2022 rund 60 Teilnehmende zum cima.praxisforum einfanden, um darüber zu diskutieren, wie Gewerbegebiete der Zukunft gleichermaßen innovativ, nachhaltig und erfolgreich gestaltet werden können.

Die CIMA Beratung + Management GmbH, Partner im Netzwerk „Gewerbegebiete im Wandel“, hatte zum praxis.forum eingeladen, diesmal ins Technologiezentrum am Europaplatz in Aachen. Mit seiner Wandlung zum „Urban Village“ diente es gleichzeitig auch als erstes Exkursionsziel. Was in dem Technologiezentrum als Transformation einer einzelnen Immobilie hin zum Coworking Space klappt, könnte doch auch in einem gesamten Gewerbegebiet funktionieren: Aachen-Nord mit seinen beeindruckenden Backsteinhallen aus alter Industrienutzung war Exkursionsziel Nr. 2. Heute zieht es dort Start-ups sowie die Makerszene hin, wie beispielsweise die studentische Initiative der RWTH Aachen „Collective Incubator“ in direkter Nähe zum Digital Hub, der in einer alten Kirche sein Coworking Space eingerichtet hat.

In den Fachdiskussionen des Plenums und der Workshops standen dann der Erfahrungsaustausch und die praktische Arbeit der Wirtschaftsförderung im Mittelpunkt: Wie bewegt man Unternehmen und Kommunen nachhaltig zu handeln? Kann das Erbbaurecht helfen? Welche Rolle spielt der zunehmende Fachkräftemangel für die Standortentwicklung? Und kann ein Gebietsmanagement Unternehmensnetzwerke voranbringen? Das waren nur einige der Fragen, die an dem Tag diskutiert wurden.

Für nächstes Jahr sucht das cima.praxisforum noch einen Veranstaltungsort, um neue und zukünftige Ansätze der Stadtentwicklung zu diskutieren. Wenn Sie das nächste cima-praxisforum in Ihre Stadt holen möchten, können Sie sich gerne bei der cima in Köln melden.

cima.direkt Magazin "Zukunft der Gewerbeflächen"