TPL_WILA_OPEN_MENU
Foto: © WILA Bonn

Foto: © WILA Bonn

Emsdetten: Potenzialchecks für ökologische klimaangepasste Standortgestaltung gestartet!

Bei der Umsetzung lokaler Konzepte zu Klimaschutz, Klimaanpassung und grüner Infrastruktur spielen Gewerbegebiete aufgrund ihrer Größe eine wichtige Rolle. Der Anteil der der Industrie- und Gewerbeflächen macht teilweise bis zu 20 Prozent der Gesamtsiedlungsfläche in Deutschland aus. Die Stadt Emsdetten sieht daher bei der Entwicklung der kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie gerade auf diesen Flächen enorme Potenziale und einen Handlungsbedarf für eine ökologischere klimaangepasste Gestaltung der Gewerbestandorte.

Um die Potentiale eines Betriebsgeländes hinsichtlich Klimaanpassung und Biodiversität richtig zu erfassen, ist eine Begehung unabdingbar. In Emsdetten wurden gleich zwei Firmenstandorte auf ihre Potentiale hin konkret untersucht. Meistens muss nicht das

gesamte Gelände umgeplant werden, kleine Maßnahmen an den Gebäuden oder auf dem Firmengelände können schon positive klimatische Effekte erzielen: Fassaden- und Dachbegrünung puffern Temperaturschwankungen ab, reduzieren Feinstaub und verbessern durch die Verdunstungsleistung das Stadt-/ und Mikroklima.

Die Fachberatungen vor Ort wurden dabei vom Global Nature Fund und vom Wissenschaftsladen Bonn begleitet in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Emsdetten. Zu Beginn der Beratung wird meist im Rahmen einer kurzen Präsentation die Möglichkeiten der Begrünung auf Unternehmensflächen vorgestellt. Bei dem nun folgenden Rundgang über das Firmengelände mit Unternehmensvertreter*innen und dem Beratungsteam stehen Bereiche mit Potenzialen zur Begrünung und ökologischen Aufwertungen im Fokus. Diese werden vor Ort mit einer Fotodokumentation protokolliert und im Nachgang als Zusammenfassung mit konkreten Maßnahmenvorschlägen dem Unternehmen zur Verfügung gestellt. Bei der Analyse unterschiedlicher Bereiche werden vielfältige Möglichkeiten aufgezeigt, die dann in weitere Planungen einfließen können.

Bei den individuellen Vor-Ort Begehungen mit den Gewerbetreibenden kommen häufig Ecken in das Blickfeld, denen man vorher keine große Bedeutung zugemessen hätte. Beispielsweise lassen sich Grünstreifen entlang der Kantine mit dem richtigen Pflanzkonzept zu grünen Aufenthaltsräumen umgestalten, die dann von allen Mitarbeitenden genutzt werden können. Mit Rasen begrünte Retentionsflächen können mit mehrjährigen standortangepassten Stauden beispielsweise in ökologisch wertvolle Multifunktionsflächen umgewandelt werden. Begrünte Lagerhallen, Zaunanlagen und Mauerflächen verändern somit nicht nur das Erscheinungsbild des Firmenareals, sondern auch leisten einen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung und Anpassung an klimatische Herausforderungen im gesamten Gewerbegebiet

Verbundskoordination

Verbundpartner

GNF Logo

Kommunale Verbundpartner

Stadt Remscheid Logo

Förderer