TPL_WILA_OPEN_MENU

Universität Osnabrück (UOS), Institut für Geographie

Verantwortlich für das Teilprojekt: „Akteursinteressen, Kooperations- und Koordinationsstrukturen im Gewerbegebiet“

 

Die Aufgaben im Verbundprojekt bestehen einerseits aus empirischen Analysen und andererseits einer Reihe von Aktivitäten die dazu beitragen werden, die Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus diesen Analysen in die praktische Umsetzung zu bringen. Die empirischen Untersuchungen umfassen eine quantitative und qualitative Netzwerkanalyse und die Untersuchung der Interessen der Stakeholder und Akteure in Bezug auf eine nachhaltige Transformation der Gewerbegebiete, die Identifizierung der erhofften Kooperationsgewinne und der Bedeutung weicher Standortfaktoren, Hindernissen und möglichen Anreizen für eine ökologisch-soziale Entwicklung des jeweiligen Standortes.

Zur Webseite der Arbeitsgruppe Humangeographie der Uni Osnabrück